ABC – das Kennenlernspiel.

Auf blogparade bin ich über Gitte Härter auf ein nettes Spiel gestossen:  „Mein ABC“. Die Initiatorin erklärt:

Zu jedem Buchstaben des Alphabets schreibt ihr ein Wort, das für euch wichtig ist oder euch betrifft oder mit euch und eurer “Welt” in Zusammenhang steht. Ob ihr das Genannte mögt oder nicht schreibt ihr mit einem kurzen Satz da hinter. Also nicht irgendwelche belanglosen Wörter aufschreiben, sondern welche die mit euch zu tun haben.

“Mein ABC” hier:

A:  Anfangen ist immer das Klügste von allem – das bin ich.

B:  Bald auf einer Insel zu sein, das wäre jetzt mein Traum.

C:  Coachen lasse ich mich auch ab und an, denn der Außenblick ist ein ganz anderer.

D:  Dauernd auf Termine: KSZ – Kundentermine, Steuertermine & Zahltermine.

E: Eberle Bau ist das Familienunternehmen, in dem ich die dritte Generation verkörpere.

F:  Faul bin ich wahrlich nicht.

G:  Gerne würde ich mir mehr Auszeiten nehmen.

H:  Heike ist mein Vorname.

I:  Igel, so hieß mein Plüsch-Haustier.

J:  Jubelschreie, die sind ansteckend und voller Energie.

K:  Kontakte in jeder Branche sehe ich als Bereicherung.

L:  Lahm sein, das war meins noch nie.

M:  Mit Menschen zusammen arbeiten ist spannend, lehrreich aber manchmal auch nervig.

N:  Nein-Sagen ist für mich manchmal eine harte Nuss.

O:  Ohos biete ich gerne meinen Kunden.

P:  Pedantisch hartnäckig sein, das ist meine große Stärke.

Q:  Quasselstrippen, die gehen mir auf den Keks.

R:  Ranklotzen und was bewegen ist meine Devise.

S:  Stillstand finde ich furchtbar langweilig.

T:  Tonnenweise Papier verarbeite ich und dabei muss ich noch nicht einmal brechen.

U:  Unangenehme Dinge schiebe ich meistens nicht vor mir her.

V:  Viele unterschiedliche Themen packe ich an.

Y:  Yupi! Das ist ein Wort, das mir viel zu selten über die Lippen kommt.

Z:  Ziele begleiten mein Leben, private wie berufliche.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar