Toller Rücknahme-Service, 2 Jahre später.

Im Jahre 2009 brach in unserer Firma eine Einkaufswut aus: Zig Handschuhe wurden gekauft, bei denen man später feststellte, dass sie von unseren Leuten nicht angenommen werden, angeblich zu “klitschig”.

So gammelten diese Handschuhe in einer toten Lagerecke 2 Jahre vor sich hin bis die Chefin persönlich aktiv wurde. Und ihr Aktionismus wurde – schon mal vorab – richtig belohnt.

An der Service-Hotline des Lieferanten hieß es zwar auch, wie üblich: “Wissen Sie, wann die Handschuhe gekauft wurden? Haben Sie eine Rechnung vorliegen?” Als ich aber erwiderte, dass ich das nicht so genau weiß, bemühte sich die Dame am Telefon alles Weitere in ihrem schlauen System zu eruieren. Ich wusste nicht, ob ich durchatmen oder die Luft anhalten sollte, als die Dame mich fragte: “Waren das die Handschuhe aus dem Jahre 2009? Ich, kleinlaut, “schon möglich”. Wieder die Dame: “Das ist ja schon 2 Jahre her, ich mache Ihnen einen Vorschlag: Packen Sie die Handschuhe in einen Karton, ich lasse die dann abholen und wir schauen, ob die Reklamationsabteilung Ihnen diese Handschuhe gutschreibt.” Okay dachte ich, entweder hat die Reklamation ein Herz für unsere Handschuhe oder sie vergammeln hier wenigstens nicht.

Ich bat die Dame noch um Rückruf nach Warenankunft. Dies ist nicht geschehen, aber kaum eine Woche nach der Packetabholung kam eine Warengutschrift. Manchmal geschehen noch Service-Wunder, über die man sich wirklich freut.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ein Kommentar

  1. Sensationell wie die Dame am Telefon und das Unternehmen reagiert hat. Auch wenn es nicht üblich ist, nach zwei Jahren – aber Service macht eben überall den Unterschied :-)

    Herzlichen Gruß
    Simone Herzberg

Hinterlassen Sie einen Kommentar