Sanieren für Senioren: Der Immobiliencheck.

HausMir liegt es besonders am Herzen, nah bei meinen Kunden zu sein, ihnen über den “Bau-Tellerrand” hinaus zu helfen. Insbesondere hat mich die Gruppe der Senioren angetan, deshalb unser Credo: Sanieren für Senioren.

So hat uns ein Senioren-Ehepaar im Netz entdeckt und sind auf uns zugekommen. Sie möchten ihren Altersruhesitz allmählich in die Pfalz verlegen, nach Landau verlegen. Sie suchen hierzu eine Immobilie, die zunächst teilvermietet werden soll.

Gestern fand ein Termin mit einem Immobilienmakler statt. Ein Immobiliencheck.

  • In welchem Zustand ist das Haus?
  • Wo stecken versteckte Baumängel?
  • Wie hoch sind die Renovierungskosten, um das Haus auf die Bedürfnisse und Wünsche der künftigen Besitzer anzupassen?
  • Passt die Immobilie zu dem künftigen Besitzer?
  • Ist der angesetzte Immobilienpreis angemessen?
  • Welche zusätzlichen Probleme stecken im Haus, die sich erst in den Folgejahren zeigen?
  • Inwieweit ist der Anbau genehmigt?

Es gibt soviele Fragen, die zu klären sind, bevor die Entscheidung für eine gebrauchte Immobilie gefallen ist.

Beim gestrigen Termin muss ich ehrlich sagen, dass ich den Käufern nicht dazu raten kann, obwohl uns dadurch Umsatz flöten geht. Aber “Ehrlichkeit währt am längsten”. Wer kurzfristig nur auf die Zahlen schaut, der schaut den Zahlen irgendwann nach.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar