Bauen für Seniorin: Sind Sie die Dame, die ausgezeichnet wurde?

Ich bin totHeike Eberle, Eberle Baual überrascht, wieviele Menschen Zeitung lesen. Und ich bin total überrascht, wieviele Menschen meine Auszeichnung im Rahmen meiner “Forschungsarbeit” wahrgenommen haben.

So auch eine Seniorin letzte Woche. Sie rief an, weil ihr der Balkon Kummer macht. Die Fliesen haben sich gelöst….

Weiter erzählte sie mir, dass wir das Haus vor ca. 30 Jahren gebaut haben. “Ich schicke Ihnen gerne meinen Vater vorbei, wird aber nächste Woche.”

Als ich meinen Vater auf den Namen dieser Seniorin ansprach, wusste er genau, um welche Baumaßnahme es sich handelte. Respekt an meinen Vater, der über ein Elefantengedächtnis verfügt.

Am Montag dieser Woche, meldete sich die Dame erneut. Sie wollte höflich anfragen, ob mein Vater nicht heute vorbeikommen könnte “Wenn man so einiges vorhat, dann möchte man die angeleierten Dinge erledigt wissen”, verkündigte sie selbstbewusst.

“Das verstehe ich sehr gut”, erwiderte ich. “Ich mache es direkt möglich, dass mein Vater heute nachmittag bei Ihnen vorbeikommt”, bestätigte ich ihr. “Schließlich habe ich als Tochter ja einen guten Einfluss.”

Das machte die Dame glücklich. Aber sie machte mich ebenso glücklich. Denn plötzlich fing sie etwas kleinlaut an: “Sagen Sie mal, sind Sie die Dame, die die Auszeichnung erhalten hat?” Als ich ihr das erneut bestätigte, sagte sie “Das ist aber schön, dass ich die Ehre habe mit einer solch engagierten Dame zu sprechen.”

Danke an alle, die sich mit mir über die Auszeichnung so sehr freuen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar