Netzurlaub – geht das überhaupt noch?

SmartphoneIm Zuge der überall-Erreichbarkeit stelle ich mir aktuell die Frage: Netzabstinent – geht das überhaupt noch? Während meiner 1 wöchigen Urlaubsreise habe ich mich für eine Netzabstinenz entschieden. Für mich eine Wohltat, eine Art Erholun. Für manch Anderen ein absolutes No-Go.

Warum ich mich für eine Netzabstinenz entschied? Hier 7 Gründe:

1. Ich bin in  der übrigen Zeit, fast 50 Wochen online.

2. Netzabstinenz = Erholungszeit für meine Augen.

3. Ich setzte bewusst ein Zeichen der Internet-Auszeit.

4. Ich entschied mich für die Langsamkeit.

5. Ich lenkte die Aufmerskamkeit auf eine andere Kultur und andere Interessen.

6. Ich  tauchte in eine andere Welt ein.

7. Ich blieb bei mir und lasse mich durch nichts Anderes ablenken.

Und wie ist das bei Ihnen? Wie machen Sie das in Ihrem Urlaub? Sind Sie ständig on? Oder gönnen Sie sich auch einen Netz-Urlaub?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar